Anderssein ist doch irgendwie auch normal

Anderssein ist doch irgendwie auch normal. Irgendwie.

Diesen Satz habe ich gestern in der Karlsruher Fußgängerzone aufgeschnappt. Und er stimmt. Außerdem ist normal doch irgendwie auch langweilig. Meine ich zumindestens. Eines meiner Mottos ist es auf jeden Fall schon länger.

Auch in der ZDF-Sendung „Dr. Klein“ habe ich diesen Satz so oder so ähnlich vor kurzem aufgeschnappt. In der Serie ist wohl nichts so, wie es sein sollte: Eine kleinwüchsige Kinderärztin, Dr. Klein, ist Vorgesetzte von mehreren Ärzten, hat neben dem Job Familie, wo der Mann (Schriftsteller) zuhause bleibt, wo der an Alzheimer erkrankte Vater von Dr. Klein für lustige Situationen sorgt, und auch wo der Rest der Familie immer neuen Stoff für Erzählungen bringt. Auch in der Kinderklinik ist einiges los: neben dem homosexuellen Chefarzt und seiner Beziehung zu einem jüngeren Restaurantbesitzer sind Drogenprobleme von Verwandten uvm. an der Tagesordnung.

Das ZDF produziert in diesem Jahr eine zweite Staffel, mal schauen, wie die wird. 🙂

2 Gedanken zu „Anderssein ist doch irgendwie auch normal

  1. Hey coole Seite! Hab noch nie wass von dr.Klein oder so gehört, aber ma schauen^^ lg aus Ettlingen Kelvin

Kommentare sind geschlossen.