Seite auswählen

Lars Ramthun

Machen statt um den heißen Brei herumreden – das ist mein Motto. Zwar hat es nicht zum Einzug in den Gemeinderat Baden-Baden gereicht, dennoch werde ich mich weiterhin als 1. Vorsitzender des JuBa e. V. für das Ehrenamt und die Jugend in Baden-Baden, aber auch die allgemeine Stadtentwicklung einzusetzen.

Vielen Dank an alle Unterstützer, an alle Menschen, die mich gewählt haben und danke an meine Familie, meine Freunde und Bekannte, die hinter mir stehen.

 

 

Lars Ramthun

Machen statt um den heißen Brei herumreden – das ist mein Motto. 2019 kandidiere ich für den Gemeinderat in Baden-Baden, um mich vor allem für das Ehrenamt und die Jugend in Baden-Baden, aber auch die allgemeine Stadtentwicklung einzusetzen.

Seit vielen Jahren bin ich im Jugend- und Vereinsbereich in Baden-Baden aktiv, unter anderem als 1. Vorsitzender und Mitgründer des Jugendverein JuBa e. V. Als Lehramtsstudent und junger Erwachsener bekomme ich hautnah mit, was in Baden-Baden läuft. Ich weiß, wo die Probleme liegen und was sich ändern muss, damit Baden-Baden noch attraktiver wird.

Auf meiner Webseite stehen die wichtigsten Infos zu mir und meinen Zielen – aber nichts kann den persönlichen Kontakt ersetzen, also schreibe mir hier, auf Facebook oder Instagram, wenn du Fragen hast! :)

Über mich

Ehrenamt

Anfänge in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit.

Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender im Baden-Badener Jugendverein JuBa e. V.

Sanitäter, Erste-Hilfe-Ausbilder und nebenberuflich Ehrenamtskoordinator beim DRK Baden-Baden.

Leben

1996 in Karlsruhe geboren
Abitur 2015 in Baden-Baden

Student Lehramt Sekundarstufe I (Deutsch und Politikwissenschaft) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

IT

Eigenes Gewerbe für Internet- und IT-Dienstleistungen von 2010 bis 2018.

Bekennender Fan von einfachen IT-Lösungen.

Was ich will

Z

Neben den beiden großen Themen Ehrenamt und Jugend liegt mir die allgemeine Stadtentwicklung am Herzen.

Wir können Baden-Baden gemeinsam noch schöner und lebenswerter gestalten!

Ehrenamt

Das Ehrenamt ist aus Deutschland und ganz speziell aus Baden-Baden nicht wegzudenken. Wie viele Veranstaltungen, Dienstleistungen, Sportangebote und vieles mehr gäbe es so in dieser Form nicht, wenn es das Ehrenamt nicht gäbe?

Leider nimmt auch in Baden-Baden die Zahl der Vereine von Jahr zu Jahr ab. Wie oft hörst du, dass ein Verein in Baden-Baden aufgelöst wird oder Angebote eingestellt werden? Es fehlt an Nachwuchs, weil Baden-Baden für viele Schulabgänger nicht attraktiv ist und diese ihre Ausbildung lieber in einer anderen Stadt machen. Es fehlt an Räumen, weil Mietpreise hoch und die Vereinskassen oft nicht wirklich gut gefüllt sind. Förderungen sind eher die Ausnahme.

Dabei lassen sich einige Probleme schnell lösen: so könnte beispielsweise der Verwaltungsaufwand eines Vereins durch städtisch organisierte  Unterstützungsstrukturen und der Platzmangel durch ein passendes, gemeinsam genutztes Raumangebot gelöst werden. Hierfür möchte ich mich einsetzen, da mir selbst durch meine zwei Ehrenämter und insbesondere als Vorsitzender die Probleme bekannt sind und langfristig gehandelt werden muss, damit das Ehrenamt in Baden-Baden weiterhin stark bleibt und auch für junge Menschen wieder richtig attraktiv wird.

Jugend

Seit Jahren werden die Ansprüche und Bedürfnisse der Jugend in Baden-Baden nicht ausreichend berücksichtigt – dabei haben wir über zehn weiterführende Schulen im Stadtgebiet und jede Menge Schülerinnen und Schüler, zahlreiche Ausbildungsplätze und so weiter!

Andere Städte reagieren, in Baden-Baden werden die Jugendliche hingegen aus der Innenstadt verdrängt, die städtische Kinder- und Jugendarbeit ist verhältnismäßig schlecht personell und finanziell ausgestattet, eine zielgruppenorientierte, auch mobile, Jugendarbeit ist kaum zu stemmen. Vereine, die wertvolle Jugendarbeit leisten, haben mit den Problemen der Unattraktivität und fehlender Förderung zu kämpfen. Jeder junge Mensch wird in Baden-Baden aktuell NICHT sagen, dass am Wochenende ein tolles Angebot mit jugendfreundlichen Preisen für Partygänger, Lounge-Liebhaber oder andere jugendliche Interessen vorhanden ist. Oder?

Als junger Mensch, Vorsitzender eines Jugendvereins und Lehramtsstudent liegt mir das Thema Jugend sehr am Herzen. Ich möchte etwas an dem jetzigen Zustand ändern, Baden-Baden muss auch eine Stadt für die Bewohner sein, unabhängig von Alter und Einkommen. Dazu gehört für mich die Verbesserung des Nahverkehrs genauso dazu wie die Schaffung von öffentlichem Raum, wo sich Jung und Alt aufhalten und ihre Freizeit genießen können. Andere Städte machen es vor, ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass es Baden-Baden auch langfristig kann!

Kontakt

Einwilligung Datenschutz

9 + 13 =